Rosenau - Lokalität & Bühne in Stuttgart
MI | 13. März 2024 | Einlass & Bewirtung ab 17.30 Uhr | Beginn 19.00 Uhr
Science Pub

WISSEN/UNTERHALTUNG

Science Pub

zum Thema „Das Potential der Genom-Editierung (CRISPR/Cas) für diePflanzenzucht und Landwirtschaft“
mit Prof. Dr. Klaus Harter, Universität Tübingen
Moderation: Tobias Wilhelm

Veranstaltungsort: Rosenau - Lokalität & Bühne,
Rotebühlstrasse 109 b, 70178 Stuttgart (West)
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
VVK 9,00 € / VVK ermäßigt 5,00 € zzgl. Gebühren
AK 9,00 € / AK ermäßigt 5,00 € inkl. Gebühren

Die Züchtung von Pflanzen für die ackerbauliche oder anderweitige Nutzung entwickelte sich mit der Sesshaftwerdung des Menschen vor ca. 10.000 Jahren. Die Züchtungsverfahren haben sich inzwischen von der Auswahl- und Kreuzungszüchtung über die Hybrid-und Mutagenese Züchtung bis zur Züchtung mittels gentechnischer Verfahrung ständig weiterentwickelt und diversifiziert. Dies führte zur Herstellung zahlreicher Varietäten („Sorten“) von Nutzpflanzenarten. Im Zug des Klimawandels, einer weiterhin steigenden Weltbevölkerung und Ansprüchen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Erhalt der Biodiversität steht die heutige Pflanzenzüchtung und Landwirtschaft jedoch vor großen Herausforderungen. Diese betreffen die Einbringung neuer oder erweiterte Eigenschaften in unsere bereits existierenden Nutzpflanzen und/oder die Züchtung neuer Pflanzenvarietäten bezüglich z.B. Hitze-, Dürre-, Salz-, Krankheits-, Herbivorie-Resistenz, Verwertung mineralischer Nährstoffe, Ertragsstabilität, Qualität der Inhaltsstoffe, Nährwert und Nachhaltigkeit im Anbau.

Vor dem Hintergrund der oben genannten Herausforderungen muss die Züchtung dabei sehr schnell erfolgen. Im Vortrag sollen diese Herausforderungen mit dem Auditorium zusammen zuerst interaktiv reflektiert werden. Danach werden die Prinzipien verschiedener Züchtungsverfahren, ihr Potential zur Bewältigung der oben genannten Herausforderungen sowie ihre Vor- und Nachteile vorgestellt. Im Fokus steht dabei die Gen- bzw. Genom-Editierung mittels der CRISPR/Cas-Technologie. Der Vortrag beleuchtet die prinzipielle molekulare Funktion sowie die verschiedenen (potentiellen) Anwendungsmöglichkeiten von CRISPR/Cas, die bereits erzielten Züchtungsfortschritte sowie ihre gegenwärtige gesetzliche Regulierung in und außerhalb von Europa. Im Kontext des Vortrags werden die Hauptkritikpunkte gegen die Züchtung mittels gentechnischer Verfahren und der Genom-Editierung und gegen den Anbau derartiger Pflanzenvarietäten aufgegriffen.

Löschen Sie Ihren Wissensdurst entspannt in der Kneipe bei einem Glas Bier oder einem Viertele und lernen Sie nebenbei noch was fürs Leben – beim Science Pub sorgt süffig servierte Wissenschaft für viel Vergnügen und den ein oder anderen Aha-Moment beim Zuhören und Diskutieren mit führenden Forscherinnen und Forschern: Gehaltvolles für Leib und Seele!

Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
zum Seitenanfang