Rosenau - Lokalität & Bühne in Stuttgart
MO | 04. Dezember 2017 | Einlass 17.30 Uhr | Beginn 19.00 Uhr
Science Pub

WISSEN/UNTERHALTUNG

Science Pub

zum Thema „Mit dem Teleskop in die Steilkurve oder warum Astronomen fliegen lernen“ mit Prof. Dr. Alfred Krabbe, Deutsches SOFIA Institut, Universität Stuttgart
Moderation: Ulrich Schmid


Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
VVK 5,00 € incl. Gebühren (ermäßigt 3,00 €) / AK 5,00 € (ermäßigt 3,00 €)
KARTEN KAUFENKARTEN VERFÜGBAR

In der Kneipe süffig servierte Wissenschaft hat bisher immer für einen vollen Saal in der Rosenau gesorgt und für viel Vergnügen bei den Zuhörern und Fragenstellern ebenso wie bei den Forschern, die – manche nicht ohne Lampenfieber – vor einem ganz ungewohnten Publikum standen. So macht Wissenschaft Spaß und so soll es auch weitergehen.

Wer bereits einmal durch ein kleines Hobbyteleskop geschaut hat weiß, wie schwierig es ist, das zittrige Bild eines Sterns einigermaßen ruhig zu halten. Die Idee, ein großes Teleskop mit fast 3m Durchmesser in ein Flugzeug zu verfrachten, erscheint daher geradezu absurd. Ein 17 Tonnen Teleskop auf einer wackeligen Plattform dazu noch bei offenem Fenster in großer Höhe und bei Flugzeugeschwindigkeit stabil zu halten, ist eine Herausforderung, der sich nur die Nerds unter den Ingenieuren stellen. Aber warum wollen Astronomen überhaupt mit einem solchen Teleskop in die Luft gehen? Warum bauen sie eine Boeing 747 zum teuersten Forschungsflugzeug der Welt mit einer fliegenden Einsatzzentrale um? Werden Observatorien auf hohen Bergen knapp? Suchen sie den Nervenkitzel? Was hoffen Astronomen dabei zu entdecken? Es muss schon sehr gute Gründe geben, ein solches Projekt überhaupt anzugehen. Und es gibt sie.

Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
Veranstalter: Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg e.V. und Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart
zum Seitenanfang